Dienstag, 25. Juni 2013

Die erste Schäre der Saison am Fels, Freude pur !!!

Hallo liebe "Mitsegler",

hier meldet sich wieder die Crew der Tinchen.

Haben uns nach zwei, oder waren es gar drei Regentagen in Falkenberg wieder losgerissen ( ach wie schön, wenn man etwas mehr Zeit hat und die Wochentage nicht mehr genau weiss ;-) ) und sind bis nach Varberg in den Stadt/Fischereihafen motort.

Die Überfahrt auf den 22 nm war bei achterlicher Welle mit 2,5 Metern eine blöde Schaukelei. Das Porzellan und die Weingläser haben es aber GsD ohne Bruch überlebt, der Inhalt der Kabinen wurde aber neu sortiert ;-).

In Varberg haben wir dann erst Mal eine Wellenberuhigung abgewartet, ehe wir in einem Schlag in eine Ankerbucht vor dem Hafen von Vrångö wiederum nur motoren konnten. Hier haben wir zwei Ankerversuche gestartet und wieder abgebrochen, da der Anker wegen Schlick und Vergrasung ums Verrecken nicht halten wollte. Also sind wir dann in den Hafen eingelaufen.

Dieser war bereits ziemlich belegt. Wir schrieben den 19.06., und damit schaute der 21.06. mit der Mittsommerfeier bereits um die Ecke. Wir also unser erstes Heckankermanöver mit Tinchen sauber erledigt.

Dann fuhr ein Schiff nach dem anderen in den Hafen ein und nach drei Stunden passte zwischen die Schiffe kein Schuhkarton mehr rein. Und die Schweden sind bezüglich des "Reinzwengens" nicht sehr zimperlich. Musst schon selber schauen und abwähren, sonst kann es auch mal eine derbe Katsche ins GFK geben. Haben aber alles gut gemeistert.

Am 20.06. ging es ab ca. 10:00 Uhr weiter mit Hafeninput. Da wurden an den Längsseiten die Päckchen gebaut, zwischen drei bis zu sieben 35 - 50 Füsser aneinander. Bratzen und Affenfelsen bunt gemischt. Auch die Fischerboote wurde eingebunden. Die hatten damit bis 22.06. keine Chance mehr raus zum Fischen zukommen.

Insgesamt mal wieder ein schönes und interessantes Erlebnis. Am 19. und 20. wurden auf dem Steg die Bänke und Tische zusammengestellt und gegrillt, was die Kohle hergab. Ab 16:00 bis 23:00, dazu Wein, Weib und Gesang, aber ohne Auswüchse. Und um 24:00 war einigermaßen Ruhe.

Danach haben wir noch zwei Regen-/Windtage abgewartet und sind gestern, den 24.06. hier nach Högö aufgebrochen. Diese Ankerbucht ist sehr beliebt, da sie direkt neben der Hauptstrecke nach Marstrand liegt. Am ersten Abend haben wir geankert, hier hat der Grund gehalten und heute morgen haben wir an den Fels verlegt, weil der Wind diese Nacht auf West drehen soll und da sind wir am Fels geschützter.

Am Morgen haben wieder zum zweiten Mal unsere Robbe auf ihrem Felsen geschehen. Gestern hat eine Möwe der Robbe im Sturzflug ihren Fische gemopst, wir haben uns fast Tod gelacht. So ist halt die Natur ;-).

Gestern Abend gab es Hähnchen vom Cobbgrill. Kedde, hast Du gut gemacht, hat super geschmeckt. Danke.

Morgen wollen wir weiterziehen, und zwar durch den Hakefjord hinauf nach Orust. Henan etc. ist unser nächstes Etappenziel.

Nun wie immer ein paar Bilder und zwei kleine Videos, denn es geht hier nur per UTMS-Verbindung, aber dank 3Netz ohne Roamingkosten ;-)




Das war der Veranstaltungsterminplan ;-)

YouTube Video

Musik wurde leider durchs Quatschen übertönt



Linker Hand liegen wir an der Felsringen ;-)



Kedde "kartografiert" unser Eiland ;-)



Tinchen am Fels



Sieht gut aus oder !?!!

YouTube Video

Hier war der Durchbruch zum Kattegatt ;-)
Habe die Schäre mit Schlauchi patrolliert.

Liebe Grüße

Walter und Kedde

wie immer mobil erstellt mit iPhone 5 oder iPad 3 ;-)

Position:Kungälv,Schweden

1 Kommentar:

  1. moin Walter, moin Kedde, seid ihr abgesoffen?

    was gibt es Neues?

    AntwortenLöschen